Supervision

Was ist Supervision?

Supervision ist Beratung von Menschen (Supervisand/innen), die mit Menschen arbeiten. Richtet sich diese Beratung auf das Verstehen und Lösen von Schwierigkeiten zwischen Supervisand/in und Umfeld, spricht man von Fallsupervision.

Fallsupervision wird sowohl im Einzelsetting wie auch im Gruppensetting durchgeführt. In Anspruch genommen wird solche Fallsupervision von Psychotherapeuten und Psychiatern in Ausbildung (Ausbildungssupervision), von Fachleuten der Medizin, der Pädagogik und dem Sozialwesen (Weiterbildungs-/Fortbildungssupervision) sowie Vorgesetzten jeder Art (Coaching).

Supervision ist aber auch gefragt bei Teamkonflikten. Dann spricht man von Teamsupervision. Arbeitet der Supervisor nicht nur mit den Menschen in einer Organisation, sondern beachtet er auch die Organisation selbst, spricht man von Organisationsentwicklung.

Was biete ich an?

Mein verstehensorientierter Ansatz aus der Psychotherapie und mein lösungsorientierter Ansatz aus der systemischen Supervision ergänzen sich meist trefflich.

Für das Daseinsanalytische Seminar (DaS) biete ich Ausbildungssupervision im Rahmen der Weiterbildung zum daseinsanalytischen Psychotherapeuten an.

Weiterbildungs-/Fortbildungssupervision für Psychologinnen, Psychotherapeutinnen, Ärzte, Lehrpersonen, Berater und Führungskräfte werden als Fallsupervision im Einzelsetting oder Gruppensetting geführt. Dabei geht es um das Verstehen von Schwierigkeiten im Umgang mit Klienten, Patientinnen, Schülern und Mitarbeitenden.

Um Teamsupervisionen handelt es sich, wenn die Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit eines Teams zu orten sind. Lehrpersonenteams, Beraterteams, Klinikstationen und Arztpraxen etc. gehören zu meinen Auftraggebern.